Auch alte Mietschulden berechtigen den Vermieter zur Kündigung des Mietverhältnisses

September 27, 2016

Der BGH hat in einem Urteil entschieden, dass ein Vermieter nicht sofort nach Vorliegen des Kündigungsgrundes kündigen muss. Ein Vermieter hatte erst nach 7 Monaten eine Mieterin, die mit 2 Monatsmieten in Verzug war, fristlos gekündigt. Die Mieterin hat sich gegen dieser Kündigung vor dem BGH verteidigt, da die Kündigung aus Ihrer Sicht nicht innerhalb einer angemessenen Frist kam. Der BGH hat in diesem Fall entschieden, dass in Dauerschuldverhältnis im Wohnraummietrecht keine speziell geregelten Vorschriften zur angemessenen Frist zur fristlosen außerordentlichen Kündigung anwendbar sind. (BGH,Urteil v. 13.7.2016, VIII ZR 296/15).

 

Unser Tipp:

Auch nach BGH Entscheidung besteht das Kündigungsrecht des Vermieters nicht endlos. Wenn der Mieter berechtigterweise vertrauen darf, dass der Vermieter von seinem Recht keinen Gebrauch mehr macht, kann das Kündigungsrecht verwirkt sein. Oft sind bei frühzeitigem Handeln bei Mietrückständen Kündigungen vermeidbar.

 

 

Please reload

Besonders interessant

Gründe, die Immobilienkäufer abschrecken.

August 8, 2014

1/1
Please reload

Neueste Info
Please reload

Follow Us
Please reload

Search By Tags
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square